Katja Smerdu und Paride Di Stefano sind erfolgreiche junge Küstenkünstler. Als Lebensgefährten teilen sie sich auch eine Atelier-Galerie, genannt „Apeiron“. Der indikative Titel „Herkunft, Beginn und Unendlichkeit“ ihres Arbeitsplatzes in Izola weist auf den allgemeinen Inhalt ihrer Arbeit hin. Katja ist eine Bildhauerin, die die Welt durch Skulpturen und Objekte erkundet und sich auch mit dem Zeichnen beschäftigt. Paride ist in erster Linie eine Malerin, die sich in kreativer Ausdruckskraft auch mit dem Videobereich beschäftigt. Ihre Arbeit ist auch in pädagogischer Hinsicht wichtig, da sie seit einiger Zeit Kurse und Kunstworkshops für Kinder und Jugendliche organisieren. auf der grundlage von exzellentem technischen design und ausdruckskraft in der semantik runden sie die fabulabilität der zeitgenossen ab. Ökologische, soziale und ethische Fragen stehen hier im Vordergrund.

Dejan Mehmedovič

Katja Smerdu wurde 1980 in Koper geboren. Im Jahr 2003 schrieb sie sich für das Bildhauerprogramm an der Akademie der bildenden Künste und des Designs in Ljubljana ein. 2004 arbeitete er in Celje in einer Restaurantwerkstatt. 2005 besucht sie einen Workshop mit der akademischen Bildhauerin Mojca Smerd. Im Rahmen des Erasmus-Programms besucht er 2007 die Brera-Akademie in Mailand. Im Jahr 2008 schloss sie ihr Studium der Bildhauerei an der Sculptura Scripta Akademie für Bildende Kunst und Design in Ljubljana ab. 2013 schloss er sein Masterstudium mit Auszeichnung ab. prof. Matjaž Počivavšek und prof. DR. Igor Škamperlet an der Akademie der bildenden Künste und des Designs in Ljubljana.

Paride Di Stefano wurde 1979 in Cassino, Italien geboren. Im Jahr 1998 absolvierte er das G. Manuppell State Institute of Art in Isernia, Abteilung für Architektur und Innenarchitektur. Im Jahr 2003 besuchte er das Saint-Luc-Institut des Beaux Arts in Lüttich, Belgien, und schloss sein Studium an der Akademie der bildenden Künste in Neapel im Rahmen des Erasmus-Programms mit Auszeichnung ab. 2007 erwarb er einen Bachelor of Arts und eine Habilitation, um Malerdisziplinen in einem akademischen Aufbaustudiengang an der Brera Academy of Fine Arts in Mailand zu unterrichten. Von 2002 bis 2008 organisierte er das Sant’Agapito Film Festival (IT) „SAFF“.

Seit 2011 leiten Katja Smerdu und Paride Di Stefano das Studio Apeiron in Izola, wo sie Kunstausstellungen, Performances, Kunstworkshops… organisieren.